Besuch der MUIMUN-Konferenz in Münster hat sich gelohnt

YELbeiMUIMUNNEU

Um für die Teilnahme an der Model United Nations Konferenz in Žilina (Slowakei) optimal vorbereitet zu sein, machten sich fünf Mitglieder unseres YEL-Clubs am vorletzten Tag der Osterferien zusammen mit Frau Horst zu einem Kurztrip nach Münster auf. In dem von Frau Müller geleiteten YEL Club (für Young European Leaders) üben die Schülerinnen und Schüler seit Oktober 2015 die Regeln des formalen Debattierens von aktuellen politischen Themen in englischer Sprache. Im April 2016 werden unsere Jungpolitiker selbst an einer Simulation der Vereinten Nationen, dem Jugendparlament ZAMUN, in der Slowakei www.zamun.sk teilnehmen.

Dort werden sie auf Jugendliche aus der ganzen Welt treffen, aber vor allem auch die Schülerinnen und Schüler der weiteren YEL Clubs des Projekts persönlich kennenlernen. Die Teilnahme an der Konferenz in der Slowakei ist Teil einer von Erasmus+ gefördeten, sogenannten ‘strategischen Schulpartnerschaft’. Erasmus+ (www.erasmusplus.de) ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. 

Im Münsteraner Schloss wurde die Wittekind-Delegation durch die Generalsekretärin Karin Schmuck begrüßt und anschließend zwei Stunden lang zu verschiedenen Sitzungsräumen und sogenannten comittee meetings geführt. Diese Führung ermöglichte den Schülerinnen und Schülern einen wertvollen Einblick in das Procedere einer UN Jugendkonferenz und weckte Vorfreude auf die Fahrt in die Slowakei. Höhepunkt der Führung war die historische Simulation der zähen Verhandlungen zum Westfälischen Frieden, die neben dem normalen Konferenzbetrieb stattfand. Die in diesen Verhandlungen entworfenen Friedensverträge wurden 1648 in Münster unterzeichnet und markierten das Ende des Dreißigjährigen Krieges. Für diese Simulation waren manche Teilnehmer entsprechend verkleidet, es waren keine ‘electronic devices’ erlaubt und die Repräsentanten bauten in ihre Redebeiträge entsprechende altenglische Begriffe und Floskeln ein. Eine wirklich beeindruckende Diskussion!

Nun können es unsere fünf begeisterten Debattierer kaum abwarten selbst in die Slowakei zu reisen und endlich aktive Teilnehmer einer UN-Simulation zu sein.